Pfaderl Club 31 Stadlau

Verein zur Unterstützung der Pfadfindergruppe 31 Stadlau

Pfaderl Club - Verein zur Unterstützung der Pfadfindergruppe 31 Stadlau - Logo

1998 wurde der Verein „Pfaderl-Club-31-Stadlau“ gegründet. Der Zweck dieses Vereins ist ausschließlich und unmittelbar die materielle (insbesondere finanzielle) und ideelle Förderung der Jugenderziehung im Sinne des Gedankengutes von Robert Baden-Powell im Zusammenwirken mit der Pfadfindergruppe 31 Stadlau.

Die Einnahmen aus Veranstaltungen (z.B. Adventmarkt) werden einerseits für Ausbildungen der Pfadfinderführerinnen und Pfadfinderführer der Gruppe 31, andererseits für die Anschaffung von Material, welches der Pfadfindergruppe 31 kostenlos für die Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung gestellt wurde, verwendet.

Die Mitglieder des Vereins gliedern sich in 

  • Ordentliche Mitglieder – beteiligen sich voll an der Vereinsarbeit
  • Außerordentliche Mitglieder – die Mitglieder des Elternrates der Pfadfindergruppe 31
  • Fördernde Mitglieder – die die Vereinstätigkeit finanziell unterstützen
  • Ehrenmitglieder – sind Personen, die durch besondere Verdienste um den Verein dazu ernannt wurden


Der Vorstand setzt sich seit Juli 2020 aus nachfolgenden Personen zusammen:

  • Obmann – Ing. Franz Weidinger (Gründer der Pfadfindergruppe 31)
  • Obmann Stellvertreter – Stefan Riedlberger (lange Zeit Elternratsobmann und Kassier)
  • Schriftführerin – Beatrix Mlczoch (ehem. Biber Leiterin, lange Zeit im Elternrat)
  • Kassier (interimistisch) – Karin Seufert (ehem. WiWö, CaEx Leiterin, lange Zeit im Elternrat)


Laut Statuten wurden diesmal auch 2 Rechnungsprüfer auf der Generalversammlung gewählt:

  • Thomas Schieber (Kassier der Pfadfindergruppe 31)
  • Ruth Neckam – interimistisch – (ehem. GuSp Leiterin)

 

Sollten wir mit dieser Seite bei einer ehemaligen Pfadfinderin, einem ehemaligen Pfadfinder das Interesse geweckt haben, melde Dich bei pfaderlclub@pfadi31stadlau.at, wir schicken Dir gerne jede Einladung zu den diversen Veranstaltung weiter.


Gut Pfad 
Franz, Stefan, Trixi und Karin